Jahresbericht (Zeitraum: 11.2016 – 12.2017)

Im November 2016 in der Mitgliederversammlung gab es den Wechsel der Vorstandsvorsitzenden und deren Vertreterin. Dora Lopes und Anja Holstiege übernahmen diese Posten und haben direkt am Elternsprechtag in diesem Monat das Elterncafé begeleitet. Der Förderverein beteiligte sich am großen Adventsbasteltag in der Schule und stellte in der Aula einen eigenen Waffelstand.

Im Dezember 2016 wurde das Adventsschreiben verschickt, wo alle Eltern über die Arbeiten des Vereins im vergangenen Jahr und über Entscheidungen der Mit­glieder­versammlung informiert wurden.

Im Januar nahmen wir Notartermine wahr, um die Umschreibung des Vorsitz im Vereinsregister zu klären. Wir gestalteten zudem ein Roll-Up, zur Außendarstellung des Vereins.

Im Februar wurden neue Fußbälle, Basketbälle und Pfiffikusbücher in der Kinderkonferenz den Klassensprechern für die eigenen Klassen übergeben.

Im März konnten wir mit Hilfe einer Großspende der „Busy Bees“ Pausenspielzeug für alle Kinder besorgen. Insbesondere konzentrierten wir uns auf die 4 Klässler im Gebäude der Uppenbergschule, da dort kaum Spielzeug vorhanden war.

Im April verfaßten wir den Osterbrief mit Informationen, über die nächsten Termine und zu den Ausleihmöglichkeiten des Fördervereins. Es folgte eine „Fahrradputzaktion“. Erstmalig haben Kinder der Marienschule auf dem Pantaleonsplatz gegen eine Spende Fahrräder geputzt. Zusätzlich hat der Förderverein Waffeln und von den Eltern gespendeten Kuchen verkauft. Die Kinder hatten beim Glücksrad jede Menge Spaß an den schönen Preisen.

Im Mai fand der Kochworkshop „portugiesisch kochen“ seine Premiere. Unter Leitung von Dora Lopes haben die Teilnehmer portugiesch gekocht und andere Geschmäcker kennengelernt.

Im Juni zeigten wir Präsenz beim ersten Elternabend der zukünftigen bzw. jetzigen Erstklässler. Der Förderverein stellte sich ausführlich vor. Gerne sind hier die Förderver T-Shirts gekauft worden. Der Förderverein erstellte einen Sommerbrief und erhielt von Brillux eine Großspende an Farbe für die Neugestalltung der Klassenräume.

Im Juli, am Zeugnistag der 1.-3. Klassen hielt der Förderverein für die Kinder eine Überraschung bereit: mit Vanille-und Schokoladeneis feierten Lehrer, Schüler und Helfer bei starkem Regennwetter den 32. Geburtstag des Vereins in der Aula. Ferner war der Förderverein mit einem Waffelstand beim Bücherflohmarkt der Pfarrheimsbücherei beteiligt.

Im August war der Förderverein bei der Einschulung anwesend, um die neuen Schüler zu begrüßen, Mit­glieder zu werben sowie T-Shirts zu verkaufen. Der Erlös und die Spenden aus der Cafeteria gingen an den Förderverein. Ferner erschloßen wir eine weitere Einnahmequelle durch die Anmeldung bei Amazonsmile.

Im September hatte der Förderverein einen Waffelstand beim Sommerfest in Roxel. Hier gingen die Einnahmen an den Flüchtlichtlingshilfe Verein Roxel. Es fand der 2. Workshop „portugiesisch Kochen“ statt. Desweiteren stellten wir uns in den Klassenpflegschaftssitzungen als Förderverein vor.

Im Oktober fand der große Sponsorenlauf statt. Wieder wurden wir vom Regen überrascht und mußten auf die 3-Fach Halle ausweichen. Die Einnahmen dienen dem Zirkusprojekt 2018. Durch eine zweckgebundene Spende der Deuschen Bank war es uns möglich mit einigen Kindern, hauptsächlich Schüler der Lernwerkstatt, einen Besuch im Mühlenhof zu organisieren. Wir nahmen am Vereinsvoting der IngDiba teil. Es fehlten jedoch leider 73 Stimmen um die 1000,- zu gewinnen. Eine weitere Geldquelle erschloßen wir duch die Anmeldung im Bildungsspender.de.

Im November, amTag der offenen Tür, präsentierte sich der Förderverein und bot neben In­formationen und T-Shirts auch traditionell Kaffee, Kekse und Waffeln für die Eltern an.

Die Kinder gestalteten die CreaCollect-Weihnachtspostkarten, damit diese später im Set verkauft werden. Am 21.11.2017 fand die Mitgliederversammlung statt, wo die Finanzen offengelegt wurden und neue Ausgaben für 2018 festgelegt wurden. Folgende Personaländerungen fanden statt: Eva Nunes erstetzt nun Melanie Bücker als Kassenprüferin.

Wir schrieben mögliche Großsponsoren für das Zirkusprojekt an und boten Werbefläche im Zirkuszelt an.

Auch organisierte der Förderverein bei den beiden Nachmittagen des Elternsprechtages ein Elterncafé, wo sich wartende Eltern und Kinder mit Waffeln und Getränken stärken konnten.

Beim stimmungsvollen Adventsmarkt bereiteten die Klassen für die zahlreichen Gäste eine große Vielfalt an selbstgemachten Artikeln vor, darunter handwerklich erstellte Dekorationen und Selbstgebackenes. Der Förderverein grillte leckere Holstiege-Würstchen und organisierte die Preise für das beliebte Glücksrad.

Der Förderverein beteiligte sich finanziell über den Kulturfond an verschiedene kulturelle Veranstaltungen. Die Ausflüge der Klassen gingen z.B. ins Theater und zum Zoo. Ferner unterstützten wir den Besuch der gesamten Schule in der Freilichtbühne Tecklenburg beim Musical „Alladin“.

Anonym unterstützt wurden einzelne, bedürftige Schüler durch den Sozialfond.